Die Angst vor dem Ungewissen

Wer den Bedarf an Veränderung nicht erkennt und auch nicht merken will,  dem verordnet der Apokalyptiker Johannes auf Patmos in seinen Endzeitreden die Rosskur: Alles muss weg, nichts bleibt, wie es war.  Erwarten braucht Mut. Er macht widerstandsfähig  gegenüber den Resignierenden, die uns - [...]

Wort zum Welt-Aids-Tag: von Pater Modenbach SAC

„Der Herr hat sein Volk getröstet und sich seiner Armen erbarmt!“ (Jesaja 49,13) – Der Welt-Aids-Tag, der in jedem Jahr am 1. Dezember begangen wird, lädt uns ein, dieser Verheißung des Propheten Jesaja auch heute zu trauen. Ich jedenfalls möchte mit diesen Worten des Propheten all denen, die direkt [...]

„Ich glaube nicht an Gott, aber ich vermisse ihn“: Pater Pfenning SAC

Diesen Satz des englischen Schriftsteller Julian Barnes finde ich spannend. Da kommt mir ein Lebensgefühl entgegen, das nicht wenige in meinem Bekanntenkreis teilen. Gott, den sie kennen gelernt haben im Religionsunterricht und in der Kirche, ist ihnen abhandengekommen. Das „Fürwahrhalten“ irgendwelcher Glaubensätze und ewiger Wahrheiten berührt sie nicht. Doch [...]

Die Sucht nach Veränderung: Pater Anselm Grün OSB

In den letzten Jahren beobachte ich in unserer Welt eine immer größere werdende Sucht, alles zu verändern. Firmen machen ständig Umstrukturierungsprogramme. Und einzelne Menschen unterziehen sich einem ständigen Veränderungsprogramm. Dazu dienen ihnen die vielen Ratgeberbücher, die ihnen versprechen, dass sie in kurzer Zeit ihr ganzes Leben verändern können. Doch [...]

Hat die Kirche den Anschluss verpasst?: von Pater Karl Heinen SAC

Wer mit dem Zug fährt, macht nicht selten die Erfahrung, dass sein Zug hinter der angegeben Zeit zurückbleibt. Er hofft zwar, dass der Zug die verlorene Zeit noch aufholt, das aber glückt nicht immer. Das kann dazu führen, dass der Reisende den Anschluss verpasst. Ähnlich geht es uns in [...]

Fingerzeig zum Himmel: Weihbischof Dr. Schwaderlapp

Schon von weitem erkennt man ihn, den Kölner Dom. Egal aus welcher Richtung Sie nach Köln kommen: Das Erste, was Sie sehen, ist der Dom. Im Mittelpunkt der Millionenstadt gelegen, gehört er zu den meist besuchten und bestaunten Bauwerken Deutschlands. Ich wohne ganz in der Nähe des Domes. Und [...]

Tun, was noch nie jemand getan hat: von Lissy Eichert UAC

Meine Kollegin ist Seelsorgerin in einem Krankenhaus. In ihrem Garten steht eine 1,50 m hohe Figur. Es ist ein Abschiedsgeschenk für jahrelanges Wirken in einer Gemeinde: ein Auferstehungs-Engel. Davor stehen Gläser mit Kerzen. Nach Feierabend hat sie sich ein allabendliches Ritual angewöhnt. Sie zündet hier ein Kerzchen an. Hier [...]